Kosten eines behindertengerechten Umbaus einer Motoryacht

Der Bundesfinanzhof entschied, dass die Kosten für den behindertengerechten Umbau einer Motoryacht nicht als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sind. Steuerpflichtige können Aufwendungen, die sie zwangsläufig mehr belasten als die überwiegende Mehrzahl vergleichbarer Steuerpflichtiger und unter anderem zum existenznotwendigen Grundbedarf gehören, in ihrer Steuererklärung zum Teil ansetzen.

Die Kosten für den Umbau der Motoryacht konnte der Steuerpflichtige im konkreten Fall jedoch nicht ansetzen, da ihm diese nicht zwangsläufig entstehen.

Die Aufwendungen für den behindertengerechten Umbau der Motoryacht gehören vielmehr zu dem privaten Konsum des Steuerpflichtigen.